Handspring Prism Tipps
Willkommen > Springboardmodule > Memplug Smartmedia

Memplug Smartmedia


Da der Prism nur mit 8 MB Hauptspeicher ausgestattet ist, braucht man f√ľr speicherintensivere Anwendungen eine Erweiterungskarte.
Mit meinem gebrauchten Prism bekam ich auch einen Memplug Smartmedia Adapter mit einer 64 MB Speicherkarte.
Smartmedia Karten sind nur bis 128 MB erhältlich.




Der Nachteil dieser L√∂sung ist dass Programme nicht wie bei den Flashmodulen direkt auf der Karte ausgef√ľhrt werden k√∂nnen.

Es ist jedoch m√∂glich, gr√∂√üere Datenbanken (z.B l√§nderspezifische Sprachdateien meines Trueterm √úbersetzungsprogramm, Datenvon Palm Spielen, Ebooks) in einem speziellen Verzeichnis des Moduls zu platzieren, √ľber aufgerufen werden k√∂nnen.
Leider können mit der integrierten Standardversion von PIdirectII nur 10 Datenbanken angesprochen werden.


Die intergrierten Anwendungen :

PiBackup ist ein handliches Backup/ Restore Programm, das leider quälend langsam läuft

Mit dem PIMover können Dateien verschoben, kopiert oder gelöscht werden.




Der PiViewer zeigt Bilder an.





Mit der Anwendung gmovie können Filme konvertiert, auf der Karte abgelegt und betrachtet werden. Ich habe mal spaßeshalber 10 Minuten aus "Herr der Ringe" konvertiert . Sah auch ganz nett aus. Leider hat die Tonwidergabe trotz mehrerer Anläufe nicht geklappt.
Der Prism-Lautsprecher ist nun mal ein lächerlicher Pieper und nicht auf Multimedia ausgelegt.

Das Abspielen l√§ngerer Filme f√ľhrt leider manchmal zu einem Totalabsturz des Handsprings.

Herstellerwebsite