Handspring Prism Tipps
Willkommen > Springboardmodule > RC-Modul Omniremote

RC-Modul Omniremote


Als es nur wenige All-in-One Fernbedienungen gab, war Omniremote des Herstellers Pacific Neo-Tek ein echter Knaller.

Es war sowohl als einfache Palm-Anwendung mit dem eingebauten Handspring-Infrarotanschluss benutzbar oder in der Kombination mit einem leistungsfähigeren Springboardmodul.



Da keine vorprogrammierten Datenbanken mitgeliefert werden, muss man einige Zeit investieren um jede einzelne Taste der mitgelieferten Fernbedienung eines Gerätes der Omniremote Anwendung beizubringen.

Da im Alltagsbetrieb die Bedienung mit dem Stylus auf dem Digitizer unbequemer ist als das physische Knöpfedrücken lassen sich die Buttons des Handsprings bestimmten Funktionen zuordnen.
Ich habe beispielsweise Lauter/leiser sowie Kanal rauf/runter mit den Buttons.

Eine tolle Funktion ist die Möglichkeit der Macro-Programmierung, die beim Modul noch leistungsfähiger ist: man kann ganze Sequenzen, auch die Abfolge der Bedienung unterschiedlicher Geräte auf ein Bedienfeld legen.




Omniremote bietet mehrere Designs an, die auch der Farbversion des Prism Rechnung tragen.

Wer das Modul nicht besitzt sondern lediglich eine Standalone-Lizenz für das Programm erwirbt (ca. 25 Dollar) wird feststellen, dass die Handspring Visors eine unterschiedliche Reichweite besitzen. Mein Handspring Pro sowie der Prism waren deutlich leistungsfähiger als der Deluxe, der schon bei Entfernungen von 1,5 Metern Schwierigkeiten hatte - Prism und Pro schafften gut 2 Meter.


Das rund 60 Dollar teure Springboardmodul enthält eine ältere Vollversion von Omniremote und eine Handbuchdatei. Man kann jedoch ohne Zusatzkosten eine aktuellere Sharewareversion von der Webseite laden, die sich bei der Installation des Moduls automatisch freischaltet.


Link zur Herstellerwebseite